Freizeit

Argenbühl bietet eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten.
Weiter Informationen über nebenstehnde Menüs.

Logo der Allgäu Tourismus Marketing GmbH

Gästeamt Touristinfo

Wir stehen Ihnen bei Fragen zu Ihrer Urlaubsplanung gerne zur Verfügung.

Öffnungszeiten:

Montag  - Donnerstag 8 - 12 Uhr

 

Donnerstag 14 - 18 Uhr

 

Freitag 8 - 13 Uhr

Tel. 07566 / 9402-10

E-Mail und Prospektanforderung: info@argenbuehl.de

Rathaus

Die Hauptverwaltung unserer Gemeinde befindet sich im Rathaus Eisenharz.
Dazu gibt es noch Außenstellen in Christazhofen, Eglofs und Ratzenried.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf neben stehende Menüs.

Öffnungszeiten Rathaus und Außenstellen

Tel. 07566 / 9402-0

Kontakt per E-Mail

Gemeindeverwaltung
Eisenharz
Kirchstr. 9
88260 Argenbühl

Gottesdienstordnung der Seelsorgeeinheit Argenbühl vom 03.03. bis 10.03.2019

 

 

 

 

 

Eglofs

Eisenharz

Siggen

Ratzenried

Christazhofen

Enkenhofen

So

 

03.03.

8. So

Jahres-

kreis

9:00 Uhr

Heilige Messe

Pf Willburger

10:15 Uhr

Wort-Gottes-Feier

Sa 2.3.

18:00 Uhr

Sonntag-vorabendmesse

Pf Willburger

10:15 Uhr

Wort-Gottes-Feier

9:00 Uhr

Heilige Messe

Pf Wiedenmann

10:15 Uhr

Heilige Messe

Pf Willburger

 Mi

 

  06.03.

 Ascher-

 mittwoch

 

9:00 Uhr

Heilige Messe

Pf Willburger

9:00 Uhr

Heilige Messe

Pf Wiedenmann

 

19:00 Uhr

Heilige Messe

Pf Willburger

 

 Fr

 

08.03.

 

 

 

8:45 Uhr

Heilige Messe

 

 

 

So

10.03.

1.

Fasten-

sonntag

9:00 Uhr

Wort-Gottes-Feier

D Haller

19:00 Uhr

Jugend-

gottesdienst

Firmlinge

Pf Willburger

GR Neveling

9:00 Uhr

Heilige Messe

Pf Willburger

10:15 Uhr

Heilige Messe

Pf Willburger

10:15 Uhr

Wort-Gottes-Feier

D Haller

9:00 Uhr

Heilige Messe

Pf Wiedenmann

 

 

Pfarrer Rupert Willburger

Tel: 07522-21102, E-Mail: r-willburger@t-online.de

Pastoralreferentin Susanne Rimmele

Tel: 07566-9409379, E-Mail: Susanne.Rimmele@drs.de

Gemeindereferentin Heike Neveling

Tel. 0152 0679 7501, E-Mail: heike.neveling@drs.de

Diakon i. Z. Dr. Georg Haller

Tel: 07566-9457601, E-Mail: g.haller@eisenharz.eu

Pf i. R. Adelbert Wiedenmann

Tel: 07566-941990

Öffnungszeiten der Pfarrbüros                                  

Ratzenried:      Mo  8.00  -  12.00 Uhr                          

                        Do  8.00  -  12.00 Uhr

Tel.: 07522-21102; Fax: 07522-914758, Mail: pfarramt.ratzenried@drs.de

Eglofs:             Di   8.00  -  12.00 Uhr

Tel.: 07566-1516;  Fax: 07566-941450

Eisenharz:       Mi  8.00  -  12.00 Uhr

Tel.: 07566-1556;  Fax: 07566-941483

Bitte beachten: die Pfarrbüros der SE sind in der Faschingswoche vom 4. bis 8. März geschlossen.

Die Pfarrbüros Eglofs und Eisenharz sind außerdem am 19. und 20. März geschlossen.

Erreichbarkeit des Pfarrers

Telefon Pfarrbüro: 07522-21102

Handy: 0176 764 858 49, E-Mail: r-willburger@t-online.de

Zeitnah rufe ich zurück – im Sterbe- und Trauerfall umgehend! Baldmöglichst bearbeite ich E-Mails.

Unsere kirchlichen Mitteilungen siehe auch unter: www.argenbuehl.de – Gemeinde – Seelsorgeeinheit

Wir gedenken der Verstorbenen unserer Seelsorgeeinheit:

- Sonntag, 3. März, Eglofs:

Maria Kempter

- Sonntag, 3. März, Christazhofen:

Martina Karrer

- Aschermittwoch, 6. März, Eisenharz:

Hannes u. Jörg Hoffmann, Hans Hege

Taufsakrament

St. Martinus Eglofs: Raphael Mayinger und Marina Zodel

St. Laurentius Enkenhofen: Suyana Alexis Reutlinger und Rebekka Else Kresser

Gemeindereferentin Frau Heike Neveling

wird sich am kommenden Sonntag 3. März um 9.00 Uhr im Gottesdienst in Eglofs vorstellen.

 

 

Fastenzeit

Die Fastenzeit beginnen wir mit dem Aschermittwoch und empfangen als Zeichen der Buße und der Umkehr das Aschenkreuz. Herzliche Einladung zur Mitfeier der Gottesdienste am Aschermittwoch:

9.00 Uhr in Siggen und Eisenharz und um 19.00 Uhr in Christazhofen.


Weltgebetstag der Frauen in Argenbühl

nochmals herzliche Einladung zum Weltgebetstag der Frauen am  Freitag, 1. März um 14.00 Uhr in die Pfarrkirche nach Christazhofen.


Pfarrei St. Georg Ratzenried

Ab Donnerstag, den 7. März beten wir wieder wöchentlich den Rosenkranz immer um 16 Uhr im Josefshaus.


KGR Sitzungen

Im Monat März sind die Ratsmitglieder zu nachfolgenden Beratungen eingeladen:

Montag 11.03. um 19.30 Uhr in Christazhofen

Mittwoch 13.03. um 20.00 Uhr in Ratzenried

Dienstag 19.03.  um 19.30 Uhr in Eglofs

Donnerstag 21.03. um 19.30 Uhr in Eisenharz

Montag 25.03. um 20.00 Uhr in Siggen

Dienstag 26.03. um 20.00 Uhr in Enkenhofen

Schwerpunktthema wird sein: „Jahr der Jugend“ – Wie steht es um unsere Jugendarbeit? – Wie können wir sie lebendig gestalten? Welche Visionen haben wir?

Wir sprechen und beraten darüber mit Gemeindereferentin Frau Heike Neveling.


Kleidersammlung im Dekanat Allgäu-Oberschwaben am 16. März 2019

Wichtiger Beitrag zur Schonung von Ressourcen und Finanzierung von Entwicklungshilfeprojekten

Im ganzen Landkreis Ravensburg führen katholische Kirchengemeinden am 16.03. eine Sammlung gebrauchter Kleidung zugunsten der kirchlichen Hilfsorganisation Aktion Hoffnung durch. Gesammelt werden gebrauchte und gut erhaltene Kleidung und Schuhe. Die Aktion Hoffnung verwertet die gesammelten Textilien nach den strengen Kriterien des Dachverbands FairWertung und unterstützt mit den Erlösen Entwicklungshilfeprojekte in den Ländern des Südens

und Bildungsprojekte in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Ein größerer Teil der Erlöse fließt wieder in das Dekanat Allgäu-Oberschwaben zurück und wird dort für entwicklungsbezogene Aktivitäten verwendet.

Ein Teil der Kleidung wird von der Sammelzentrale Laupheim aus direkt an kirchliche Partner verschickt. In diesem Frühsommer sind unter anderem Versendungen an eine Stiftung für Bedürftige nach Santiago de Chile sowie an die Caritas in Angola geplant. Darüber hinaus wird ein kirchliches Projekt im Grenzgebiet zwischen Angola und Namibia

mit gebrauchter Kleidung versorgt. In einer neuen Kooperation mit der Caritas Georgien werden arme Familien in

Tiflis mit Kleidung versorgt und gleichzeitig eine Hilfestellung gegeben, damit die dortige Caritas selber in die

Sammlung von gebrauchter Kleidung einsteigen kann.

Aktion Hoffnung - Anlieferungs- und Abholzeiten in der SE Argenbühl


Christazhofen:

Bitte stellen Sie die Säcke mit Textilien und Schuhen am Samstag, 16. März ab 8.00 Uhr an den Straßenrand.

Sie werden von den Helfern abgeholt. Die Strecke wird nur einmal abgefahren, bitte die Säcke rechtzeitig bereitstellen.


Eglofs:

Die Sammlung wird in der Kirchengemeinde Eglofs wieder als Bring-Sammlung durchgeführt. Alle Spender werden gebeten, die Säcke ab Donnerstag, 14. März, bis spätestens Freitagabend, 15. März, zu den bereitstehenden Fahrzeugen auf dem Tobelparkplatz zu bringen. Die Helfer werden das Sammelgut bereits am Samstag in der Frühe

zur Sammelstelle nach Wangen fahren. Die Sammelsäcke werden an alle Haushaltungen verteilt.

Für zusätzlichen Bedarf liegen weitere Kleidersäcke am Schriftenstand in der Kirche auf.

Bitte geben Sie in die Säcke nur gut erhaltene Kleidungsstücke und Schuhe.


Eisenharz:

Die Plastiksäcke für Ihre Kleiderspende liegen ab sofort am Schriftenstand in der Kirche sowie bei EDEKA Kempter aus. Alle Spender werden gebeten die Säcke am Freitag, 15. März, zwischen 14 und 18 Uhr zur Sammelstelle – überdachter Haupteingang (linke Seite) der Kirche - Eisenharz zu bringen.


Enkenhofen:

Bitte stellen Sie die Säcke am Samstag, 16. März ab 8.00 Uhr an den Straßenrand. Sie werden von den Helfern abgeholt.


Ratzenried:

Alle Spender werden gebeten, die Säcke am Freitagnachmittag, 15. März, zwischen 14 und 17 Uhr zum bereitstehenden Fahrzeug am Spritzenhaus der Feuerwehr zu bringen.

Die Sammelsäcke liegen in der Kirche und bei EDEKA-Kempter aus.


Siggen:

Die Sammlung wird in der Kirchengemeinde Siggen als Bring-Sammlung durchgeführt.

Bitte bringen Sie Ihre Kleiderspende am Freitagnachmittag, 15. März von 14 bis 17 Uhr zu Michael Haas in Aufreute 2.


Ein herzliches Vergelt´s Gott an Alle, die diese Aktion organisieren, Fahrzeuge bereitstellen, Säcke einsammeln  und mithelfen!



Sanierung Pfarrkirche Eglofs


Liebe Mitchristen der St. Martinsgemeinde Eglofs,

inzwischen wurde ein erster Bauabschnitt zur Innen-und Außensanierung der Pfarrkirche St. Martin seitens des Bischöflichen Ordinariates genehmigt. Auch die Denkmalbehörde hat ihre Genehmigung zugesagt.

Mittels eines dringenden Folgeantrages hoffen wir, in diesem Jahr 2019 die Maßnahmen weitestgehend durchführen zu können. Mal sehen?

Die Ausschreibung für erste wichtige Gewerke war erfolgreich, handwerkliche Arbeiten werden derzeit in  Absprache mit dem Bischöflichen Bauamt, dem Landesdenkmalamt und dem Kirchengemeinderat an Firmen vergeben.

Nach der Erstkommunion (27. April) beginnen die geplanten Maßnahmen. Ein Schwerpunkt erster Arbeiten:

Die Dokumentation des aktuellen Zustandes mit anschließender Sicherung der Stuckdecke. Dazu muss das Sicherheitsnetz entfernt werden. Das Innere der Kirche wird umfassend eingerüstet. Im Deckenbereich wird eine Sprießung in gefährdeten Bereichen eingebaut. Es erfolgen dann weitere restauratorische Untersuchungen.

Künstlerisch wertvolle Ausstattungsgegenstände werden abgebaut und eingelagert, Altäre und die Orgel mit einer Schutzfolie versehen. Parallel dazu werden erste Maßnahmen der Außensanierung anlaufen: u.a. Trockenlegung im Sockelbereich, Außengerüst, Dach-und Deckenarbeiten.

Laut Architekt Pawle ist unsere Kirche ab Mai 2019 „Baustelle“ und kann schon aus Sicherheitsgründen nicht mehr gottesdienstlich genutzt werden. Wie lange das sein wird, hängt zum einen vom Fortschritt der Restaurierungs-maßnahmen ab und zum anderen von der weiteren finanziellen Zuwendung bzw. Genehmigung seitens des Bischöflichen Ordinariates. Doch da sind wir jetzt einfach mal zuversichtlich.

Sicher wird es für uns als Kirchengemeinde eine nicht ganz leichte Zeit.

Wir sind bemüht, das gottesdienstliche Gemeindeleben so weit wie möglich zu erhalten. Von mir angedacht folgendes:

Die Schülermesse am Dienstagmorgen feiern wir im Christkönigsheim. In der Kapelle Bühl werden an Sonn-und Feiertagen zusätzlich Gottesdienste angeboten. Tauffeiern und Trauungen können auch in der Kapelle Bühl stattfinden. Für den Trauergottesdienst kann ebenfalls die Kapelle genutzt werden, reicht die Größe nicht aus, muss das Requiem eben in Eisenharz gefeiert werden.

Aber das werden wir alles noch im Kirchengemeinderat beraten und beschließen.

Sind wir jetzt einfach dankbar, dass wichtige Maßnahmen zur Erhaltung unserer schönen Kirche genehmigt wurden und dass es nach langer, gewissenhafter und guter Planung losgehen kann.

Die Kostenschätzung liegt derzeit bei ca. 1,7 Millionen. Allein diese stolze Summe macht deutlich, wie dringend notwendig jetzt dieser Weg der umfassenden Sanierung unserer Pfarrkirche ist.

Nachfolgende Generationen werden es uns danken.

Pfarrer Rupert Willburger


Hinweis: Öffentliches WC in Ratzenried

Zu Gottesdiensten und Beerdigungen ist das WC in der Bushaltestelle geöffnet.

 

 

© 2019 Gemeinde Argenbühl | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

 

Stichworte - häufig gesucht: