Aktuelle Meldung

Bebauungsplan "Gewerbegebiet Göttlishofen – 3. Änderung" und die örtlichen Bauvorschriften hierzu


Der Gemeinderat der Gemeinde Argenbühl hat in seiner öffentlichen Sitzung am 05.06.2024 den Entwurf zum Bebauungsplan "Gewerbegebiet Göttlishofen – 3. Änderung" und die örtlichen Bauvorschriften hierzu mit Begründung jeweils in der Fassung vom 17.05.2024 gebilligt und für die Veröffentlichung im Internet gem. § 3 Abs. 2 BauGB bestimmt.

Gemäß § 13a BauGB wird der Bebauungsplan "Gewerbegebiet Göttlishofen – 3. Änderung" und die örtlichen Bauvorschriften hierzu im sog. beschleunigten Verfahren aufgestellt. Das Plangebiet liegt im Bereich südöstlich des Ortsteils Göttlishofen, ist umgeben von landwirtschaftlich genutzten Flächen sowie nördlich und östlich von landwirtschaftlich genutzten Gebäuden und umfasst folgende Grundstücke mit den Flst.-Nrn. 18 (Teilfläche), 18/1, 33, 33/1, 33/2, 35/3 (Teilfläche), 35/5, 37/1, 37/4, 37/5, 37/6, 37/7, 37/8, 37/9, 37/10, 37/11, 37/12, 37/13, 37/14, 37/15, 82 (Teilfläche), 226 (Teilfläche), 254/1 (Teilfläche) und 264 (Teilfläche). Die Größe des Geltungsbereiches beträgt etwa 4,78 ha Der räumliche Geltungsbereich ist im abgebildeten Lageplan dargestellt.

Der Entwurf mit Begründung in der Fassung vom 17.05.2024 wird in der Zeit vom 21.06.2024 bis 22.07.2024 im Internet auf der Internetseite der Gemeinde Argenbühl veröffentlicht.

Zusätzlich als andere leicht zu erreichende Zugangsmöglichkeit liegt der Entwurf mit Begründung in der Fassung vom 17.05.2024 in der Zeit vom 21.06.2024 bis 22.07.2024 im Rathaus der Gemeinde Argenbühl im Foyer Erdgeschoss während der allgemeinen Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus (Beachten Sie bitte, dass das Rathaus während gesetzlicher Feiertage geschlossen ist.)

Gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB wird von einer Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB und einem Umweltbericht gem. § 2a Nr. 2 BauGB sowie der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von einer zusammenfassenden Erklärung nach § 10a Abs. 1 BauGB abgesehen.

Eine Umweltverträglichkeits-Prüfung im Sinne des Gesetzes zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) ist nicht erforderlich.

Die einschlägigen DIN-Normen, auf denen in den Festsetzungen verwiesen wird, stehen bei der Gemeinde Argenbühl (Kirchstraße 9, 88260 Argenbühl) im Rahmen der förmlichen Beteiligung nach § 3 Abs. 2 BauGB zur Einsicht zur Verfügung.

Stellungnahmen können während der Dauer der Veröffentlichungsfrist abgegeben werden. Stellungnahmen sollen elektronisch übermittelt werden (hp.hege(at)argenbuehl.de), können bei Bedarf aber auch auf anderem Weg abgegeben werden. Stellungnahmen, die nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können gem. § 3 Abs. 2 BauGB bzw. § 4a Abs. 5 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

01 Entwurf

02 Bisherige Stellungnahmen

03 rechtsverbindlicher Bebauungsplan „Gewerbegebiet Göttlishofen“