Aktuelle Meldung

Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan "Rummels - 1. Änderung und 1. Erweiterung" und die örtlichen Bauvorschriften hierzu


Der Gemeinderat der Gemeinde Argenbühl beschließt die Aufstellung des Bebauungsplanes "Rummels - 1. Änderung und 1. Erweiterung" (Aufstellungs­beschluss gem. § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)). Der räumliche Geltungsbereich der 1. Änderung und 1. Erweiterung des Bebauungsplanes wird aus dem beiliegenden Lageplan (maßstabslos) ersichtlich. Folgende Grundstücke befinden sich innerhalb des räumlichen Geltungsbereiches: Flst.-Nrn. 1202 (Teilfläche), 1255 (Teilfläche), 1268 (Teilfläche), 1324 (Teilfläche); Gemarkung Eisenharz.

Erfordernis und Ziele der Planung:

  • Anpassung des bisherigen Festsetzungskonzeptes an den aktuellen gemeindlichen Bedarf
  • Ermöglichung der Nachverdichtung durch Aufweitung des ursprünglichen Festsetzungskonzeptes und Anpassung an moderne Bauweisen
  • Anbindungen des gesamten Gebietes an das örtliche Straßennetz
  • Vermeidung oder Minimierung von Konflikten mit dem Naturraum bzw. von Nutzungskonflikten

Im Rahmen des Verfahrens zur Aufstellung wird eine Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt. Im Rahmen der Begründung zum Entwurf wird ein Umweltbericht gem. § 2a Nr. 2 BauGB dargelegt.

Eine Umweltverträglichkeitsprüfung im Sinne des Gesetzes zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) ist nicht erforderlich.

Hinweise: Der Aufstellungsbeschluss zur Änderung hat keine direkte Auswirkung auf die Bebaubarkeit oder Nutzbarkeit von Grundstücken. Der räumliche Geltungsbereich der Änderung kann sich im Verlauf des Aufstellungsverfahrens ändern.

Argenbühl, den 18.04.2024

Roland Sauter, Bürgermeister